„Soziale Medien sind schuld*, weil da einfach jeder alles schreiben kann.“

Den Blödsinn habe ich heute einmal zu oft gelesen, ich weiß nicht mal mehr wo.

1.) Autoritäre Machtgeile haben sich schon immer Medien daraufhin angeschaut, wie sie sie zu Manipulationszwecken einsetzen können.

2.) Dabei ist es wurscht, ob das Facebook ist oder der Tonfilm.**

3.) Besonders geeignet sind jeweils die allerneuesten Medien, aus zwei Gründen:

4.) Erstens, neuere Medien bringen Botschaften effektiver rüber als ältere (nicht automatisch, aber diejenigen neueren, die sich auch durchsetzen, wobei sie zudem noch gegen ältere, bereits etablierte, anstinken müssen)

5.) Zweitens, gerade Profis im Umgang mit Medien sind beim Auftauchen neuerer, effektiverer Medien beleidigt, weil sie eine ganze Karriere investiert haben, um sich auf die bereits etablierten zu spezialisieren…

Eine Grafik, mit der man auf rechte Haßkommentare antworten kann. Dann spendet die Kampagne "Haß hilft" jedes Mal einen Euro, für Geflüchtete oder an ein Aussteigerprojekt für Ex-Nazis. Text: "Das gibt aber kein Like vom Führer!"
Gegenbeispiel von http://www.hasshilft.de/

6.)… mit dem Ergebnis, daß sie in der Welt der neuen Medien als Konkurrenz für den rechten Bullshit in der Breite ausfallen und der es leichter hat.

7.) Was also tun?

8.) Mit derselben Sorgfalt und dem Einsatz, den Arschlöcher aufwenden, um zu studieren, wie sie neue Medien zur Manipulation nutzen können, muß man lernen, wie man sie stattdessen für aufklärende und emanzipative Zwecke nutzen kann – und es tun!

9.) Und das ist ein ganz schöner Anspruch, wie man hier sieht, bitte lesen:
http://bazonline.ch/ausland/amerika/Diese-Firma-weiss-was-Sie-denken/story/25805157

Grafik: Man sieht ein Schachbrett, auf dem fast alle Figuren umgeworfen sind. Im Vordergrund ein schwarzer und ein weißer Bauer, die sich gegenseitig auf die Schulter klopfen. Darüber dre Text "Break the rules"
Das zweite Gegenbeispiel ist ein Aufkleber von der Anarchosyndikalistischen Jugend Leipzig http://asjl.blogsport.de/ – ginge aber auch gut als Mem

10.) Außerdem: Die jeweils neueren und effektiveren Medien nutzen, um darüber aufzuklären, wie Arschlöcher sie nutzen, und wie man sich dagegen wehren kann.

11.) So.

[Dieser Text ist ein Ersatz für einen Twitter-Rant, deswegen der abgehackte Stil. Ein Kompromiß, weil ich keine Zeit für ein richtiges Blogposting habe.]

—–
* am Brexit, an Trump, an Pegida, an der AfD etc.
** Ja, das ist ein Nazivergleich. Mit dem Ziel, daraus was über Nazis zu lernen und darüber, wie man solche und Ähnliche von der Macht fernhalten kann. Da steh ich voll dazu.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s